Konstruierte Leichtigkeit. Wenn Räume Gestalt annehmen.

In der neuen Ausstellung 3zu2 RAUM UND BILD in der Kunsthalle Bremerhaven erwartet Euch, die Besucher, mehr als eine zweidimensionale Konversation zwischen Künstler und Leinwand. Vor zwei Wochen wurde ich dazu eingeladen den Aufbau dieser Ausstellung mit der Fotokamera zu begleiten.

Ich habe nicht nur erstaunlich viel über den Prozess einer Kunstausstellung gelernt, sondern auch die konzentrierte Atmosphäre während eines Aufbaus erfahren. Es entstand ein spürbarer Dialog zwischen dem Maler und Bildhauer Boris Doempke und der Architektur der Kunsthalle. Ich lernte in dieser Zeit, dass ein Raum niemals luftleer sein kann.

Die Gestalt im Raum

Das Ergebnis dieser stillen Auseinandersetzung ist eine unter der Decke schwebende Komposition aus geraden und gerundeten Holzlatten (64 an der Zahl). Es scheint fast so, als wäre diese Installation das Echo des Gesagten. Jeder einzelne Stab wurde handbemalt und erstrahlt in einem Rotton. Der zuvor leere Raum wird greifbar und sichtbar.

Über die unterschiedlichen, aber immer abstrakten, Arbeiten könnte ich Euch noch so einiges erzählen. Tue ich aber nicht. Um das Ganze an dieser Stelle abzukürzen: Gerne könnt Ihr meine Aufnahmen anschauen aber besucht auch diese spannende Ausstellung und macht Euch (Achtung Wortspiel!) selber ein „Bild“.

Vorschau. Die Ausstellung in Bildern.

„Tales of Space“ (Ausschnitt des Werkes) in der Kunsthalle Bremerhaven, 2018. Einzelne, akribisch genau positionierte Holzlatten werden zu einem Gesamtbild. (c) Kim Rothe

Die Arbeitsweise ist präzise und konzentriert. Die Holzlatten wurden eigens für den Künstler von einem ortsansässigen Holzfabrikanten zugeschnitten. Gefertigt wurden sie aus Kiefernholz wurden von dem Künstler in drei unterschiedlichen Rottönen handbemalt. (c) Kim Rothe

Das große Ganze! Das Resultat des Dialoges zwischen Künstler und Architektur. Die mehrdimensionale Skulptur erstreckt sich unter Decke der Kunsthalle und wurde eigens für diesen Raum konzipiert. (c) Kim Rothe

Blick in die Ausstellung: Netzwege II, 150 x 115 cm, Acryl auf Leinwand, 2013, (vorne links), screenland HW, 100 x 350 cm (dreiteilig), Acryl auf Leinwand, 2016, (Mitte), screenland rw, ca. 120 x 280 x 18 cm, Holz auf Acryl, Lack, 2014 (hinten rechts). (c) Kim Rothe

Werkgruppe RONDO, Durchmesser 90 cm, Acryl auf Holz, 2009-2017.(c) Kim Rothe

Ausschnitt RONDO Nr 4, Durchmesser 90 cm, Acryl auf Leinwand, 2013.
Die malerischen Werke von Boris Doempke bergen in sich viele farbliche, visuelle Schichten. (c) Kim Rothe

Kleine Edition von Boris Doempke für die Kunsthalle Bremerhaven. Käuflich zu erwerben. (c) Kim Rothe

Die Kunsthalle Bremerhaven präsentiert noch bis zum 16. Dezember 2018 in der Karlsburg 1 die Ausstellung 3zu2 RAUM IM BILD des in Bremerhaven lebenden Künstlers Boris Doempke (1955).

Es gibt zu dieser Ausstellung eine Edition in kleiner Auflage.

 30. Oktober bis 16 Dezember 2018 Boris Doempke 3zu2 RAUM UND BILD in der Kunsthalle Bremerhaven

Öffnungszeiten und mehr unter: www.kunstverein-bremerhaven.de